Gebühren und Honorare

TRANSPARENTE VEREINBARUNGEN ÜBER GEBÜHREN

Der Klient wird bei der ersten Beratung schon über die Gebühren informiert, so dass er immer im Voraus Kenntnis von den vom Anwaltsbüro berechneten Gebühren hat.  Dies entspricht dem Ansatz des Anwaltsbüros, bei dem schon bei der ersten Beratung alle Aspekte des Falles besprochen werden. So wird versucht, eine möglichst genaue Schätzung der mit der zu erbringenden Dienstleistungen verbundenen Kosten anzugeben.

In der Regel berechnet das Anwaltsbüro je nach Art der erbrachten Dienstleistungen verschiedene Stundensätze. Allerdings kann auch ein Pauschalbetrag oder eine prozentual berechnete Gebühr vereinbart werden. Neben dem Honorar werden immer Verwaltungs – und Gerichtskosten in Rechnung gestellt.

Die Fakturierung der Honorare und Kosten erfolgt in verschiedenen Phasen, so dass der Klient den jeweiligen Stand des Dossiers kennt und nicht von einer Gesamtrechnung unangenehm überrascht wird.

Wenn eine Akte angelegt wird, wird ein erster Vorschuss verlangt. In dem Maße, wie sich die Sache voranschreitet, werden - immer unter Angabe der erbrachten Dienstleistungen - weitere Vorschüsse gefordert. Nach Abschluss des Dossiers wird eine Endabrechnung der Honorare und Kosten mit detaillierten Informationen zu allen erbrachten Dienstleistungen erstellt.